Michael Dombrowsky: Fliegenfischen

Ich praktiziere Fliegenfischen nun seit etwa 10 Jahren, aber sehr sporadisch mangels Zeit und mangels passender Gewässer in Niedersachsen. Hier gibt es nun mal wenig Gebirgsflüsse :-).

Also habe ich bis jetzt an einem See in der Nähe von Hannover, der nur für Fliegenfischer zugelassen ist  und an einem Forellenteich geangelt. Es macht wirklich viel Spass und man hat in Vergleich zum konventionellen Angeln wirklich keine Langeweile und viel Bewegung.

Wenn dann ein Fisch beisst ist das an der Fliegenangel um Welten anders als an einer normalen Angel, da man den Fisch im wahrsten Sinne des Wortes in der Hand hält. Man hat die Schnur in der Hand an der ohne jegliche Umlenkung auf der anderen Seite der Fisch ist.

Fliegenfischen ist ausserdem eine sehr schonende Angeltechnik, da der Fliegenhaken ganz vorn im Fischmaul sitzt, eine minimale Wunde verursacht und sehr einfach und schonend entfernt werden kann.

Im Oktober habe ich dann das erste Mal in einem kleinen Fluss Fliegenfischen gemacht, dem weissen Regen, und das ist wirklich noch einmal eine gewaltige Steigerung der Herausforderung als auch des Spassfaktors und einfach nur gut.

 

Hier eine Beschreibung aus Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegenfischen

 

Im Moment habe ich noch keine Fotos werde aber welche erstellen und einstellen.

 

Ein schöner Link zu Harzer Angelgewässern:

http://www.angeln.harz-urlaub.de/